St.Martins Erben 2/5: Fritz Ostermayer

m 17.November findet die Theaterperformance St.Martins Erben in Wiesen statt. Im Rahmen der Europäischen Theaternacht treffen sich die ärgsten und besten Theaterexperten, die das Burgenland je gesehen hat. Ich darf seit vorgestern einzeln vorstellen. Es freut mich, dass Fritz Ostermayr im Hoffnungskader des burgenländischen Landeszirkustheaters begrüßen zu dürfen. Auf der FM4 Seite steht folgendes geschrieben:

Geboren 1856 in Schattendorf im Burgenland, nach diversen nutzigen und nichtsnutzigen Studien dann Kulturredakteur beim FALTER und Musikredakteur beim STANDARD; viele Jahre freier Radiomacher in diversen ORF-Kulturbiotopen: KUNSTRADIO, DIAGONAL und MUSICBOX. Nach der „endgültigen Beseitigung“ letzterer als Sendungsgestalter zu FM4 übersiedelt und seither mit Partner Thomas Edlinger IM SUMPF sehr glücklich.
In generaldilettantischer Mission auch noch unterwegs als Musiker, DJ, Autor, Performer, Filmmusikkomponist, Impressario, Trauermarsch-Aficionado und Vater zweier prächtiger Kinder, die gegen ein kleines Salär und also fast freiwillig als SprecherInnen der extrem coolen Sumpf-Jingles herhalten müssen. Was dem Sender von extrem uncoolen PClern schon den Vorwurf der Kinderarbeit eingetragen hat. Wenn die wüssten.
Das man im Alter von 162 Jahren noch bei FM4 arbeiteten darf ist kein Zufall. Ostermayer war schon alt als FM4 gegründet wurde. Ostermayer ist sußerdem der alleinige Direktor der Schule für Dichtung. Multitalent sollte man in seinem Alte nicht mehr sage. Nachruf will ich jetzt auch noch keinen Schreiben. Aber es erfüllt mich mit großer Freude einer der größten burgenländischer Denker aller Zeiten bei unserem Projekt dabei zu haben! Fritz Ostermayer ist Mensch und Held.
St.Martins Erben, 17.11., Jazzpub Wiesen, Beginn:20.00 Uhr, Eintritt: Pay as you wish!