Schuetterblog Adventskalender 24/24: Frohe Weihnachten

Erst wenn die letzte Weihnachtsfeier beendet, das letzten Weihnachtsbier getrunken und das zwanzigste Aspirin aufgelöst ist, werdet ihr merken, dass die Fülle an  Feierlichkeiten vor 20 Jahren einfacher zu bewältigen war. Früher, wo alles besser war, sind die Feierlichkeiten am heiligen Abend erst los gegangen. Heuer will ich nur mehr in die Therme oder schlafen – oder in der Therme schlafen. Es war ein sehr schönes Jahr mit sehr vielen schönen Sachen. Und das nächste wird noch besser.

Meine Weihnachtswünsche sind ganz bescheiden: Eine Zugverbindung von Wien nach Pinkafeld. Und von dort dann in die ganze Welt. Oder sollte ich mir eher den Weltfrieden wünschen, da er realistischer erscheint.

Egal!

Glück, Gesundheit, Erfolg! Mir und euch allen.

Und Miljenko Ivancok wünsche ich viel Geld. Wenn die MGA Fivers Meister und Cupsiegerinnen werden, wird er viele Spritzer zahlen müssen!