Waldviertel

Sonntag im Waldviertel. Einsam läuten die Glocken zur neunten Stunde (unsere Zeitrechnung – also nicht drei am Nachmittag). Kein Vorhang im Tempel ist zerrissen. Warum? Es gibt keinen Tempel. Es gibt nichts. Nur Bäume.Und es gibt eine Raiffeisenbank. Sie ist so groß wie der Stephansdom. Drinnen kann man auch, unter einem Bild von Erwin Pröll, Kerzen anzünden. Deshalb ist kein Vorhang zerrissen, da der Messias noch lebt. Zwar mit weniger Haaren, aber doch!  

Was macht man am Sonntag Vormittag freiwillig im Waldviertel. Das Camp für dicke Kinder besuchen. Beziehungsweise dort verweilen. Mehrere Wochen. Also drei. Erste Abnehmerfolge haben sich bereits eingestellt. Den ersten Kilo habe ich nach dem Rasieren verloren. Also taktisch sehr gut vorbereitet. Beim ersten Mal auf der Waage hab ich die Winterjacke, Schuhe, Schlüssel etc. angelassen. Der Abnehmerfolg am nächsten Tag war fantastisch. Minus 2 kg. Ziel für die erste Woche erreicht. Morgen, beim Wiegen, bleibt der Schlüssel im Zimmer. Hörts ihr schon den 99er rufen? Ich nicht…..